Weltweit aktiv - in Offenbach zu Hause

25 Jahre INBAS: Ein Vierteljahrhundert Forschung - Planung - Beratung

2016 konnte INBAS sein 25jähriges Bestehen feiern. Aus diesem Anlass lud das Institut am 29. September 2016 in die eigenen Räumlichkeiten in Offenbach ein. Dort konnten die rund 200 Besucherinnen und Besucher bei einem Rundgang "hinter die Kulissen" schauen und sich über die laufenden Projekte im In- und Ausland informieren. mehr

Fotogalerie: Firmenjubiläum "25 Jahre INBAS" am 29.09.2016

Anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums öffnete INBAS in Offenbach seine Türen für einen "Blick hinter die Kulissen".
Anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums öffnete INBAS in Offenbach seine Türen für einen "Blick hinter die Kulissen".
Begrüßung der Gäste durch Prokuristin Constanze Brucker, die durch das Programm führte.
Begrüßung der Gäste durch Prokuristin Constanze Brucker, die durch das Programm führte.
Geschäftsführer Wolfgang Schlegel, Büro Brüssel, eröffnete die Veranstaltung mit einem Rückblick auf die Firmengeschichte…
Geschäftsführer Wolfgang Schlegel, Büro Brüssel, eröffnete die Veranstaltung mit einem Rückblick auf die Firmengeschichte…
… der von Geschäftsführer Joachim Winter mit Blick auf die weitere Entwicklung des Unternehmens ergänzt wurde.
… der von Geschäftsführer Joachim Winter mit Blick auf die weitere Entwicklung des Unternehmens ergänzt wurde.
Stadtrat Weiß dankte im Namen der Stadt Offenbach für die gute Nachbarschaft und ergebnisreiche Zusammenarbeit mit INBAS.
Stadtrat Weiß dankte im Namen der Stadt Offenbach für die gute Nachbarschaft und ergebnisreiche Zusammenarbeit mit INBAS.
Axel Henkel (Hess. Wirtschaftsministerium) nannte zahlreiche Projekte, mit denen INBAS das Land Hessen unterstützt.
Axel Henkel (Hess. Wirtschaftsministerium) nannte zahlreiche Projekte, mit denen INBAS das Land Hessen unterstützt.
IHK-Geschäftsführerin Brigitte Scheuerle erinnerte an die langjährige Kooperation der hessischen IHKs mit INBAS.
IHK-Geschäftsführerin Brigitte Scheuerle erinnerte an die langjährige Kooperation der hessischen IHKs mit INBAS.
Einladung zum Rundgang durch die Räume, in denen die Projektteams ihre Arbeit vorstellten.
Einladung zum Rundgang durch die Räume, in denen die Projektteams ihre Arbeit vorstellten.
Die Projekte des Geschäftsbereichs International in Zentralamerika sind so vielfältig, dass sie in einem eigenen Raum präsentiert wurden.
Die Projekte des Geschäftsbereichs International in Zentralamerika sind so vielfältig, dass sie in einem eigenen Raum präsentiert wurden.
Umso mehr Platz wurde für die vielen Projekte auf den anderen Kontinenten im zweiten "Büro International" benötigt.
Umso mehr Platz wurde für die vielen Projekte auf den anderen Kontinenten im zweiten "Büro International" benötigt.
BeA+ unterstützt Migrantinnen auf ihrem Weg als "Berufseinsteigerinnen in die Altenpflege". Projektleiterin Narges Yelaghi (links)…
BeA+ unterstützt Migrantinnen auf ihrem Weg als "Berufseinsteigerinnen in die Altenpflege". Projektleiterin Narges Yelaghi (links)…
…und Projektmitarbeiter Ralf Priester (Mitte) im Gespräch mit Interessierten.
…und Projektmitarbeiter Ralf Priester (Mitte) im Gespräch mit Interessierten.
Die "Nordlichter": Projektleiterin Gabriele Schünemann (links) vom JOBSTARTER Regionalbüro Nord…
Die "Nordlichter": Projektleiterin Gabriele Schünemann (links) vom JOBSTARTER Regionalbüro Nord…
…und Christine Hubrich (Bildmitte) vom Nachqualifizierungsprojekt NQE im Bremer Landesprogramm "Weiter mit Bildung und Beratung".
…und Christine Hubrich (Bildmitte) vom Nachqualifizierungsprojekt NQE im Bremer Landesprogramm "Weiter mit Bildung und Beratung".
Die Evaluationsteams der INBAS-Standorte Berlin, Hamburg und Freiburg  hatten einen eigenen Raum.
Die Evaluationsteams der INBAS-Standorte Berlin, Hamburg und Freiburg hatten einen eigenen Raum.
Der Evaluationsauftrag "Arbeitsplatz inklusiv" wird durch den jüngsten INBAS-Standort Freiburg durchgeführt.
Der Evaluationsauftrag "Arbeitsplatz inklusiv" wird durch den jüngsten INBAS-Standort Freiburg durchgeführt.
Aus Berlin präsentierten sich die Projekte EMSA, MAZAB sowie das Projekt HopOn, das eine Informationsplattform zur beruflichen Bildung für Neuankommende entwickelt.
Aus Berlin präsentierten sich die Projekte EMSA, MAZAB sowie das Projekt HopOn, das eine Informationsplattform zur beruflichen Bildung für Neuankommende entwickelt.
Mit der von INBAS entwickelten Software idb verwalten 260 Bildungsträger in ganz Deutschland ihre Angebote. Das Service-Team betreut rund 5.000 Nutzer/innen.
Mit der von INBAS entwickelten Software idb verwalten 260 Bildungsträger in ganz Deutschland ihre Angebote. Das Service-Team betreut rund 5.000 Nutzer/innen.
Auch die Verwaltung stellte sich vor: Hier werden täglich rund 150 Buchungen vorgenommen.
Auch die Verwaltung stellte sich vor: Hier werden täglich rund 150 Buchungen vorgenommen.
Seit elf Jahren engagiert sich INBAS mit der Koordination der OloV-Strategie für die Optimierung des Übergangs Schule - Beruf.
Seit elf Jahren engagiert sich INBAS mit der Koordination der OloV-Strategie für die Optimierung des Übergangs Schule - Beruf.
Das hessische Landesprogramm QuABB wird ebenfalls von INBAS koordiniert.
Das hessische Landesprogramm QuABB wird ebenfalls von INBAS koordiniert.
QuABB-Projektleiter Hardy Adamczyk (li.) und Mitarbeiterinnen im Gespräch mit Gästen.
QuABB-Projektleiter Hardy Adamczyk (li.) und Mitarbeiterinnen im Gespräch mit Gästen.
Das von INBAS koordinierte IQ Landesnetzwerk Hessen unterstützt Menschen, die in ihrem im Ausland erlernten Beruf arbeiten möchten.
Das von INBAS koordinierte IQ Landesnetzwerk Hessen unterstützt Menschen, die in ihrem im Ausland erlernten Beruf arbeiten möchten.
Im IQ-Teilprojekt MoAB bieten mobile Beratungskräfte hessenweit Beratung zum Anerkennungsverfahren.
Im IQ-Teilprojekt MoAB bieten mobile Beratungskräfte hessenweit Beratung zum Anerkennungsverfahren.
Beratungs- und Serviceangebote für Kommunen bietet die Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Hessen.
Beratungs- und Serviceangebote für Kommunen bietet die Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Hessen.
Gesellschafter und ehemaliger Geschäftsführer Nader Djafari mit IHK-Geschäftsführerin Brigitte Scheuerle.
Gesellschafter und ehemaliger Geschäftsführer Nader Djafari mit IHK-Geschäftsführerin Brigitte Scheuerle.
Abschließend lud Prokurist Clas Kohlheyer Gäste und Mitwirkende zum Sektempfang ein.
Abschließend lud Prokurist Clas Kohlheyer Gäste und Mitwirkende zum Sektempfang ein.
Der Konferenzraum bot nicht allen Gästen Platz, daher wurde die Veranstaltung live in die übrigen Räume übertragen.
Der Konferenzraum bot nicht allen Gästen Platz, daher wurde die Veranstaltung live in die übrigen Räume übertragen.

Fotos: Milton Arias

 
Veranstaltungen

PROGRAMM

   Jubiläumsveranstaltung 25 Jahre INBAS
   29.September 2016, 14:30 bis 18:00 Uhr

14:45 Uhr Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung
Dr. Wolfgang Schlegel und Joachim Winter, Geschäftsführer INBAS GmbH

15:00 Uhr Grußwort der Stadt Offenbach
Stadtrat Paul-Gerhard Weiß, Stadt Offenbach

15:10 Uhr Grußwort des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Axel Henkel, Abteilungsleiter Außenwirtschaft, Mittelstand, Berufliche Bildung und Technologie

15:20 Uhr Grußwort der Arbeitsgemeinschaft der hessischen Industrie- und Handelskammern
Dr. Brigitte Scheuerle, Geschäftsführerin IHK Frankfurt, Geschäftsfeld Aus- und Weiterbildung

15:30 Uhr Einladung zum Rundgang
Constanze Brucker, Prokuristin INBAS GmbH

17:00 Uhr Sektumtrunk und Abschluss
Geschäftsführung INBAS GmbH


 
Wer wir sind
Wer wir sind