Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Veranstaltungshinweis: Fachtagung "Feststellung von Kompetenzen für die Nachqualifizierung"

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und des Übergangs von der Industrie zur Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft wachsen die Anforderungen an Beschäftigte und potenzielle Beschäftigte enorm.

Geringqualifizierte und arbeitslose Menschen werden zunehmend häufiger an anspruchsvollere Arbeiten herangeführt werden müssen. Die abschlussorientierte Nachqualifizierung ermöglicht es, die Potentiale dieser Zielgruppe für den Arbeitsprozess zu nutzen sowie den zukünftigen Fachkräftebedarf der Unternehmen zu sichern.

Der Facharbeitskreis Nachqualifizierung der bag arbeit setzt sich dafür ein, dass der Nachqualifizierung in der Arbeitsmarktförderung, d.h. in den Qualifizierungsprogrammen der Länder und des Bundes ein größerer Stellenwert eingeräumt wird.

Da im Rahmen der Nachqualifizierung nur diejenigen Anteile einer Berufsausbildung qualifiziert werden, die dem Teilnehmenden fehlen, kommt der Kompetenzfeststellung in diesem Qualifizierungsprozess eine besondere Bedeutung zu. Insbesondere die Feststellung der fachlichen Kompetenzen ist dabei eine Herausforderung. Deshalb stehen zu Beginn der Tagung Methoden der Kompetenzfeststellung im Mittelpunkt. Ein zweiter Vortrag beschäftigt sich mit dem Instrument Nachqualifizierung.

Nach der Mittagspause wird vertieft auf die fachliche Feststellung in der Nachqualifizierung eingegangen und an Hand von Best-Practice-Beispielen der jeweils zielgruppenspezifische Nutzen illustriert. Ein Praxisbeispiel aus Bremen stellt Herbert Rüb (INBAS GmbH) vor, der auch die Gesamtmoderation der Tagung übernimmt.

Die Fachtagung findet am 1. Oktober 2015 in Frankfurt am Main statt.

Weiterführende Informationen


Zurück zum Seitenanfang