Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Vertiefungsseminar für Berufseinstiegsbegleiterinnen und -begleiter "Integration in Ausbildung"

Eine individuelle Begleitung Jugendlicher auf dem Weg in duale Ausbildung erfordert, neben der Feststellung und Förderung von Eignung und Neigung, auch Chancen aufzuzeigen und zu einer realistischen Berufswahl beizutragen. Um junge Menschen bei der Praktikums- und Berufswahl passgenau unterstützen zu können, sind deshalb auch Kenntnisse der Bedarfe und Ausbildungsanforderungen von Unternehmen notwendig. Wie ticken Betriebe? Was erwarten sie von den Bewerberinnen und Bewerbern? Was ist beim Matching zu beachten? Wie kann die Betriebsakquise erfolgreich gestaltet werden? Mit welchen Instrumenten kann der Verbleib der Jugendlichen in Ausbildung unterstützt werden? Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt eines Vertiefungsseminars für Berufseinstiegsbegleiterinnen und -begleiter "Integration in Ausbildung" am 23. August 2018 in Hannover.

Eingeladen waren Berufseinstiegsbegleiterinnen und Berufseinstiegsbegleiter (BerEb) aus Bremen und Niedersachsen. Neben Impulsreferaten hatten die Teilnehmenden Gelegenheit mit Christian Bunzel (HWK Hannover), Christian Minuth (Teamleiter in der Jugendberufsagentur, Berufsberatung, Agentur für Arbeit, Hannover), Eva Schnabel (JOBSTARTER plus-Projekt, Betriebliches Ausbildungsmanagement Peine "bAP") und Uwe Schünemann (Seniorexperte, Initiative zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen (VerA)) ins Gespräch zu kommen. Dabei konnten sie ihre bisherige Arbeit reflektieren und neue Impulse bzw. Anregungen für die weitere Arbeit aufnehmen. Dies ist gelungen, wie die positiven Rückmeldungen der Teilnehmenden zeigen.

Das Seminar wurde von Mitarbeitenden aus dem JOBSTARTER Regionalbüro Nord durchgeführt, welches bei INBAS angesiedelt ist.


Zurück zum Seitenanfang