Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Aktuelles: Detailansicht

"(Wie) Reden wir eigentlich miteinander?!" - Dokumentation des Fachtags der Transferagentur Hessen vom 15.05.2019

Die demokratischen Bildung spielt eine neue, zunehmend wichtigere Rolle. Der Fachtag "(Wie) Reden wir eigentlich miteinander?! Kommunikation und Beteiligungskultur im kommunalen Bildungsmanagement" vom 15. Mai 2019 richtete daher seinen Fokus auf demokratische Kommunikation und ihre Bedeutung für die kommunale Planung und Steuerung des Bildungsgeschehens vor Ort.

Die ausführliche Dokumentation der Veranstaltung ist seit kurzem online verfügbar:
https://www.transferagentur-hessen.de/veranstaltungen/dokumentationen/fachtag-wie-reden-wir-eigentlich-miteinander-am-15052019.html.

Fachkräfte aus den Bereichen Bildung, Soziales und Integration, Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie von Stiftungen und Wohlfahrtsverbänden kamen Mitte Mai in der Alten Schlosserei in Offenbach zusammen. Gemeinsam mit Impulsgebenden aus Wissenschaft und Praxis setzten sich die Gäste mit der Bedeutung von Verständigung und der Partizipation von Zivilgesellschaft für die kommunale Steuerung des Bildungsgeschehens vor Ort auseinander.

In den drei Vorträgen von Dr. Sybille De La Rosa, Prof. Dr. Norbert Kersting und Hans Sarkowicz sowie den Impulsen aus vier parallelen Fachforen wurde das Thema sowohl theoretisch eingebettet als auch mit praxisbezogenen Einsatzmöglichkeiten unterfüttert. Darüber hinaus präsentierten zehn hessische Kommunen in einem Marktplatz gute Beispiele im Kontext ihres jeweiligen lokalen Bildungsmanagements. Damit wurde eine Vielfalt an Möglichkeiten aufgezeigt, mit denen Demokratie und das kommunale Gemeinwesen gestärkt werden können. Neben den fachlichen Inputs hatten die Teilnehmenden mehrfach Gelegenheit zum Austausch und zur gegenseitigen Vernetzung.

Die Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Hessen ist als Teil der bundesweiten
"Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement" auf Landesebene die Partnerin für die Weiterentwicklung kommunaler Bildungslandschaften. Sie begleitet Kommunen auf dem Weg zu einer kommunalen Bildungsstrategie und einem ganzheitlichen Bildungsmanagement. Mit der Organisation des interkommunalen Austauschs sowie dem Lernen im Netzwerk mit und von den Praktikerinnen und Praktikern aus ehemaligen "Lernen vor Ort"-Kommunen spricht die Transferagentur Städte, Landkreise und kreisangehörige Städte und Gemeinden in Hessen an. Sie ist seit Herbst 2014 beim Offenbacher INBAS-Büro angesiedelt.


Zurück zum Seitenanfang