Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Aktuelles: Detailansicht

Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien im Berufsschulunterricht

Unterstützungsangebot für Lehrkräfte und Ausbilder*innen –
Ende der ersten Workshopreihe


Bekannt ist es schon lange, doch die Corona-Pandemie hat es offengelegt: Zu einem zukunftsweisenden und ansprechenden Unterricht gehört der Einsatz digitaler Medien, auch in der beruflichen Bildung. Voraussetzung ist, dass diese didaktisch klug eingebettet sind: Um Berufsschullehrkräfte und Ausbildungspersonal auf dem Weg zum digitalen Lehren zu unterstützen, veranstaltet das InnoVETProjekt SPERLE "Strukturwandel durch Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien" der INBAS GmbH mehrere Workshopreihen in Kooperation mit der Technischen Universität Darmstadt. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Am 16. Juni 2021 endete die erste Workshopreihe zum Personalisierten Lernen mit digitalen Medien im Berufsschulunterricht. Lehrkräfte aus fünf Berufsschulen in Hessen trafen sich an vier Terminen digital, um den Anspruch und die Chancen des Personalisierten Lernens kennenzulernen und Ideen zur Implementierung für den eigenen Unterricht zu entwerfen. Ziel war es, die Lehrkräfte zu ermutigen, neue Wege des Personalisierten Lernens mit Hilfe digitaler Medien im Berufsschulalltag einzugehen. Dazu stellten Fachexpert*innen innovative neue Ansätze wie das Smartpaper vor und berichteten von erfolgreichen Schulkonzepten wie die Oscar-von-Miller-Schule Kassel, die Personalisiertes Lernen umfangreich integriert hat. Darüber hinaus lernten die Teilnehmenden digitale Tools kennen, die unkompliziert und niedrigschwellig im Unterricht Einsatz finden können. Personalisiertes Lernen macht es möglich, den individuellen Bedürfnissen der Lernenden gerecht zu werden und sie als Lehrkraft dort abzuholen, wo sie stehen. Dadurch wird die individuelle Entwicklung der Lernenden in den Blick genommen und gleichzeitig Synergieeffekte geschaffen, die durch die Zusammenarbeit von Lernenden mit unterschiedlichen Lernniveaus und Kompetenzen in einer heterogenen Lerngruppe entstehen können. Lernende haben so die Möglichkeit, selbststeuerte Lernprozesse zu gestalten und ihr eigenes Lerntempo frei zu wählen. Individuelles und computergestütztes Feedback durch die Lehrkraft unterstützen beim Erreichen der Lernziele und regen zur Selbstreflexion der eigenen Lernprozesse an.

Ab Herbst/Winter 2021 findet eine zweite Workshopreihe zum Thema "Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien" statt. Interessierte Lehrkräfte und Ausbilder*innen sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

InnoVET ist der Innovationswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für eine exzellente berufliche Bildung. Das BMBF fördert InnoVET mit 82 Millionen Euro. Aus insgesamt 176 Projektanträgen wurden 17 Projekte in einem zweistufigen Verfahren ausgewählt, darunter auch das Projekt "SPERLE – Strukturwandel durch Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien". Die 17 Projekte erproben nun ihre Konzepte bis 2024.

Für weitere Informationen steht das Projektteam gerne zur Verfügung:

Dr. Petra Notz
Verbundkoordination
INBAS GmbH
Herrnstr. 53
63065 Offenbach am Main
Tel.: 069 / 27224-811
petra.notz@remove-this.inbas.com
sperle@remove-this.inbas.com
www.inbas.com

Prof. Dr. Ralf Tenberg
Wissenschaftliche Begleitung
Technische Universität Darmstadt Institut für
Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik
Arbeitsbereich Technikdidaktik
Alexanderstraße 6
64283 Darmstadt
Tel.: 06151 16-23951
Ralf.tenberg@remove-this.tu-darmstadt.de
https://www.td.tu-darmstadt.de/ab_td


Zurück zum Seitenanfang