Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Aktuelles: Detailansicht

OloV-Strukturprojekt: Eröffnungsworkshop der ersten Projektphase

Als Auftakt des OloV-Strukturprojekts fand am 15.03.2022 der Eröffnungsworkshop statt. Mitgewirkt haben Mitglieder der OloV-Steuerungsgruppen aus den fünf teilnehmenden Regionen. Dies sind die Städte Frankfurt und Hanau, der Schwalm-Eder-Kreis sowie Stadt und Landkreis Fulda. Eingeleitet wurde der Workshop mit einem Grußwort der Vertreterinnen des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) sowie einer Begrüßung und Einführung durch die Leiterin der hessenweiten OloV-Koordination.

Das OloV-Strukturprojekt unterstützt die beteiligten Regionen bei der Erarbeitung und Vertiefung von Strukturen, etwa zur Verbesserung der Transparenz über regionale Angebote, zur Steigerung der Attraktivität von Ausbildung oder zur Stärkung der Kooperation zwischen den beteiligten Institutionen. Die Ergebnisse werden für den Transfer in weitere Regionen aufbereitet. In zwei Projektphasen – 1/2022 bis 12/2023 und 1/2024 bis 12/2025 – können jeweils vier bis fünf OloV-Regionen mit dem Projekt kooperieren.

Das bei INBAS angesiedelte und an die hessenweite Strategie OloV angedockte „Strukturprojekt zur Entwicklung und Vertiefung kohärenter Prozessmodelle im Rahmen der hessenweiten OloV-Strategie“, wie der vollständige Name lautet, nahm seine Arbeit Anfang des Jahres auf. Es ist Bestandteil der neuen Bildungskettenvereinbarung, die der Bund, das Land Hessen und die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit miteinander geschlossen haben. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Initiative Bildungsketten. Die Umsetzung wird begleitet durch das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Die Dokumentation des Workshops und weitere Informationen zum Projekt sind online verfügbar unter: www.olov-hessen.de/strukturprojekt

 

 


Zurück zum Seitenanfang