Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Aktuelles: Detailansicht

Minister Al-Wazir bei QuABB-Filmpremiere

Eine Abschlussklasse der Fachrichtung Medien und Gestaltung der berufsbildenden August-Bebel-Schule in Offenbach hat für das hessische Landesprogramm QuABB eine Reihe von Videoclips produziert.

Zur Uraufführung der "True Stories" über QuABB am 13.06.2018 Uhr in der August-Bebel-Schule dankte der Hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir den Jugendlichen und stellte den wichtigen Beitrag von QuABB zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen heraus.

Den Produktionsauftrag für die Filme hat die Koordinierungsstelle des Programms beim Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (INBAS) erteilt. Entstanden sind sechs verschiedene Videoclips. Die Figuren und Szenen wurden von den Schülerinnen und Schülern der Abschlussklasse selbst gezeichnet und animiert. Die Clips behandeln Probleme im Betrieb wie in der Berufsschule, setzen Unzufriedenheiten auf Seiten der Jugendlichen, aber auch der Betriebe in Szene.

Bei der Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen hängt viel davon ab, ob Auszubildende sich rechtzeitig Hilfe suchen. Wenn Konflikte schon zu weit eskaliert sind oder bereits ein Aufhebungsvertrag im Raum steht, ist der Verbleib im Betrieb oft keine Option mehr. Die Videoserie hat in diesem Zusammenhang einen wichtigen präventiven Effekt. Sie ermutigt Auszubildende, Lehrkräfte und Ausbildungspersonal, Konflikte, die oft komplexe, unterschwellige Ursachen haben, frühzeitig aus der Welt zu schaffen.

"Je früher QuABB intervenieren kann, desto besser sind die Erfolgschancen", erklärte der Minister. "Deshalb ist es ungemein hilfreich, dass wir jetzt diese Videos haben, die für das Thema sensibilisieren und dazu ermutigen, sich rechtzeitig Hilfe zu holen."

Weitere Informationen unter: https://www.quabb-hessen.de


Zurück zum Seitenanfang