Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Aktuelles: Detailansicht

MAZAB-Veröffentlichung zum „Sprachcoaching am Arbeitsplatz“ ist online

Für die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind ein anerkannter Berufsabschluss und gute bis sehr gute Sprachkenntnisse für Zugewanderte entscheidende Faktoren. Die Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen fördert die Arbeitsmarktintegration und insbesondere die qualifikationsadäquate Beschäftigung sowie eine angemessene Entlohnung deutlich.

Das Projekt MAZAB als Teilprojekt des IQ Netzwerkes Berlin unterstützt Menschen mit einer Berufsqualifikation aus dem Ausland dabei, über eine (betriebliche) Anpassungsqualifizierung die volle Gleichwertigkeit mit dem deutschen Referenzberuf zu erlangen. Das Sprachcoaching am Arbeitsplatz begleitet die Fachkräfte während der Einarbeitungszeit und unterstützt den Aufbau der notwendigen fachlichen und arbeitsplatzrelevanten Sprachkenntnisse. 

Der Schwerpunkt der Broschüre liegt in der Darstellung der didaktischen und methodischen Einbettung des individuellen Sprachcoaching in die Anpassungsqualifizierung im Unternehmen. Nicht zuletzt bietet die Broschüre für alle am Thema Interessierten einen Überblick über die gesellschaftlich-politischen Rahmenbedingungen, welche die Weiterentwicklung des Integrierten Fach- und Sprachlernens am Arbeitsplatz bedingen und notwendig machen.

Die Broschüre richtet sich sowohl an Sprachlehrkräfte für Deutsch als Zweitsprache (DaZ) oder Fremdsprache (DaF) als auch an Koordinatoren und Koordinatorinnen von beruflichen Qualifizierungen und  Ausbildende oder betriebliche Entscheider und Entscheiderinnen, die sich für individuelle Sprachförderung direkt am Arbeitsplatz interessieren.

Inhalt:

  • Das erste Kapitel enthält einen Überblick über die Zusammenhänge zwischen der Zuwanderungsgeschichte der BRD seit den 1950er Jahren und der Arbeitsmarktentwicklung sowie institutionalisierter Sprachförderung Deutsch als Fremdsprache.
  • Im zweiten Kapitel wird das zentrale Thema der Kommunikation am Arbeitsplatz erörtert.
  • Das dritte Kapitel behandelt Rahmenbedingungen des MAZAB Sprachcoaching am Arbeitsplatz sowie sprach- und unterrichtsdidaktische Prinzipien in der Umsetzung.
  • Im vierten Kapitel wird das Sprachcoaching als Prozess erläutert und es werden Instrumente zur Sprachbedarfsermittlung sowie Sprachstandserhebung beschrieben. Die Durchführung des  Sprachcoaching wird anhand eines Fallbeispiels erläutert.
  • Im fünften Kapitel werden die Instrumente und Methoden für Feedback und Evaluation im Sprachcoaching-Prozess vorgestellt.
  • Das sechste Kapitel reflektiert abschließend die Möglichkeiten und Grenzen des Sprachcoaching am Arbeitsplatz und gibt einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen.

Die Veröffentlichung von Katrin Volkmann und Christian Rehse ist online und als PDF-Download verfügbar unter: https://www.inbas.com/projektdatenbank/de-details/mazab.html


Zurück zum Seitenanfang