Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Aktuelles: Detailansicht

JOBSTARTER plus: Veranstaltungen unter den Bedingungen der Corona-Pandemie

Auch unter den derzeitigen, durch die Corona-Krise veränderten Arbeitsbedingungen haben in den vergangenen Wochen verschiedene JOBSTARTER plus-Veranstaltungen erfolgreich stattgefunden. Das Regionalbüro Nord der INBAS GmbH setzt aktuell auf digitale Formate, die ebenfalls zu  sehr guten Ergebnissen geführt haben.

Am 12. und 13. Mai 2020 tauschten sich die vom RB Nord sowie RB Ost betreuten KAUSA-Servicestellen und am 13. und 14. Mai die Projekte der Förderlinie „Unterstützung von KMU bei der Gewinnung von Studienabbrecherinnen und -abbrecher als Auszubildende“  im Online-Netzwerktreffen zu Chancen und Herausforderungen  in der Krise sowie Strategien der Vergangenheit und Zukunft aus. In beiden Veranstaltungen wurde mit einem interaktiven Padlet gearbeitet, was von den Teilnehmenden sehr gut angenommen wurde.

Schließlich trafen sich am 28. Mai 2020 die JOBSTARTER plus-Projekte der Förderrunden 3B und 5 aus der Region Nord zu einer virtuellen Konferenz. Folgende Ergebnisse lassen sich aus der Diskussion festhalten:

  • Während des Shutdowns in den Monaten März bis Mai ruhte die Beratung in vielen Fällen, da Ausbildung oder Digitalisierung nicht die zentralen Themen waren. Mit der Rückkehr zu „normaleren“ Verhältnissen finden diese Themen wieder mehr Anklang. Insbesondere die Besetzung von Ausbildungsplätzen wird wieder wichtiger.
  • Für viele Klein- und Kleinstunternehmen ist Digitalisierung in der Ausbildung noch kein Thema. Hier müssen die Projekte die Unternehmen für das Thema vorrangig sensibilisieren.
  • Um Ausbildungsplatzbewerber*innen zu gewinnen, setzen mittelgroße und große Unternehmen zunehmend stärker auf ein Ausbildungsmarketing, das auch die sozialen Medien berücksichtigt. Auch wird die Zukunftsfähigkeit des Ausbildungsberufs in der zunehmend digitalen Berufswelt für die Personalgewinnung der Unternehmen bedeutsamer.

Auch in den kommenden Wochen sind weitere digitale Veranstaltungsformate des RB Nord geplant.


Zurück zum Seitenanfang