Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Aktuelles: Detailansicht

JOBSTARTER plus-Projekt liefert Praxisbeispiel in Arbeitshilfe 4 "Betriebe für Ausbildung gewinnen"

Wie kann man Betriebe, die nicht (mehr) ausbilden, für die Ausbildung gewinnen? Die Arbeitshilfe "Betriebe für die Ausbildung gewinnen", herausgegeben vom Bundesinstitut für Berufsbildung in Bonn, gibt Tipps und zeigt in zahlreichen Praxisbeispielen auf, wie Betriebe für die Ausbildung fit werden und auf dem Weg zum Ausbildungsbetrieb unterstützt werden können. Eines dieser Praxisbeispiele stammt dabei vom durch INBAS betreute JOBSTARTER plus-Projekt "BEAM - Bedarfsgerechtes Ausbildungsmanagement für Klein- und Kleinstunternehmen" der Handwerkskammer Hildesheim. Hierbei geht es um ein innovatives Stellenausschreibungsformular, das vom Projekt bei der Beratung ausbildungsinteressierter Betriebe eingesetzt wird.

Die Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, die das JOBSTARTER plus-Projekt durchführt, erstellt daraus Stellenausschreibungen und veröffentlicht sie in der Lehrstellenbörse auf ihrer Website. Der wichtigste Effekt des Fragebogens: Die Stellenanzeigen in der Lehrstellenbörse sind aussagekräftiger. Die Betriebe machen sich noch mehr Gedanken, welche Aufgaben ein Azubi übernehmen soll, was er für die Ausbildung mitbringen muss, und was sie als Ausbildungsbetrieb attraktiv macht.

Der Fragebogen ist außerdem eine gute Grundlage, um gemeinsam mit dem Betrieb eine individualisierte Stellenanzeige zu formulieren. Diese kann beispielsweise auf der eigenen Website veröffentlicht oder auf Ausbildungsmessen oder am Schwarzen Brett in der Schule ausgehangen werden. Das Formular ist auf alle Branchen und Berufe übertragbar und auch für Fachkräfte nutzbar.

Die Arbeitshilfe kann hier heruntergeladen werden.

 


Zurück zum Seitenanfang