Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Aktuelles: Detailansicht

Fachartikel: OloV im Theorie-Praxis-Dialog

In der Juni-Ausgabe der Zeitschrift "berufsbildung" hat die Hessenweite OloV-Koordination einen Fachbeitrag veröffentlicht. Unter dem Titel "Wie funktionieren Netzwerke als landesweite Strategie?" wird am Beispiel von OloV dargestellt, wie in Hessen Politik, Ausbildungsmarkt-Akteure und Schulen auf mehreren Ebenen kooperieren, um die Herausforderungen des Übergangs von der Schule in den Beruf zu.

Der Blick in den sozialwissenschaftlichen Diskurs zeigt, dass der Arbeit in organisierten Netzwerken eine Brückenfunktion für die regionale Zusammenarbeit zugeschrieben wird. Durch sie können Versorgungslücken in den kommunalen Angeboten geschlossen und Doppelarbeit vermieden werden.

Die OloV-Strategie ist aus mehreren Ebenen aufgebaut. Das landespolitische Netzwerk, die regionalen und operativen Netzwerke vor Ort sind miteinander verbunden. Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit bedarf es eines umfassenden Netzwerkmanagements, eines gezielten Informationsaustausches, regelmäßiger Arbeitstreffen und Austauschformate, der Sicherstellung von Prozessen und eines Qualitätsmanagements (Monitoring).

Der Artikel beschreibt die OloV-Netzwerkebenen und ihre Zusammenhänge.

Sittig, Melanie; Dellori, Claudia; von Brasch, Monika (2020): Wie funktionieren Netzwerke als landesweite Strategie? In: berufsbildung – Zeitschrift für Theorie-Praxis-Dialog, Heft 183, Juli 2020, S. 40 – 43

Inhaltsverzeichnis und Bestellmöglichkeit unter: https://www.zeitschrift-berufsbildung.de/archiv/attraktivitaet-beruflicher-bildung


Zurück zum Seitenanfang