Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Aktuelles: Detailansicht

Demografische Entwicklung wird Beschäftigungschancen Ungelernter nicht verbessern

Die aktuelle Ausgabe des BIBB REPORT stellt Ergebnisse einer Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zur Situation ungelernter Erwerbstätiger vor. Danach sind ungelernte Erwerbstätige im Vergleich zu ausgebildeten Fachkräften deutlich häufiger in geringfügigen und zumeist auch prekären Beschäftigungsverhältnissen anzutreffen.

Daran wird sich nach Auffassung von BIBB-Präsident Friedrich Hubert Esser auch durch die demografische Entwicklung grundsätzlich nichts ändern. "Gefragt sind qualifizierte Fachkräfte, die die Anforderungen am Arbeitsplatz erfüllen können. Das Risiko, dass Ungelernte auch in Zukunft keinen Zugang zum Arbeitsmarkt finden, bleibt groß."

Esser sieht eine Lösung in flexiblen Qualifizierungsangeboten, die der Zielgruppe einen Berufsabschluss ermöglichen sollen.

Die Ergebnisse der neuen BIBB-Studie sind veröffentlicht in BIBB REPORT, Heft 17/12: "Erwerbstätigkeit ohne Berufsabschluss - Welche Wege stehen offen?". Die Ausgabe kann unter www.bibb.de/bibbreport kostenlos heruntergeladen werden.


Zurück zum Seitenanfang