Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Aktuelles: Detailansicht

Bundesweite Befragung zur regionalen Koordination des Übergangs Schule – Beruf gestartet

Ist die regionale Koordination des Bereichs Übergang Schule – Beruf in Deutschland "Mainstream" geworden? - INBAS geht dieser Frage in einer bundesweiten Befragung von Akteuren auf regionaler und Landesebene nach. Die Befragung findet im Rahmen der Evaluation der BMBF-Förderinitiative "Regionales Übergangsmanagement" statt.

Auf regionaler Ebene soll sich nach Möglichkeit von jeder in die Netzwerkstrukturen im Übergang Schule – Beruf eingebundenen Institution eine Person stellvertretend beteiligen. Das Einladungsschreiben wird gezielt über Bundes- und Landesverbände verteilt. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), der Deutsche Landkreistag sowie der Städtetag und die Bundesagentur mit ihren Regionaldirektionen unterstützen die Befragung.

Die Programm-Evaluation der Förderinitiative Regionales Übergangsmanagement wird von INBAS im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Zeitraum 15.03.2011 - 14.06.2014 durchgeführt. Die Förderinitiative Regionales Übergangsmanagement dient als Teil des BMBF-Programms 'Perspektive Berufsabschluss' der Steigerung von Effektivität und Qualität der Förderinstrumente des Übergangsmanagements durch Verbesserung regionaler Kooperationen und Stärkung vorhandener Netzwerkstrukturen.

Kontakt:

Dr. Elisabeth Aram (INBAS GmbH), Tel.: 030 6950267, E-Mail: aram@remove-this.inbas.com
Bianca Lenz (INBAS GmbH), Tel.: 069 27224-48, E-Mail: lenz@remove-this.inbas.com


Zurück zum Seitenanfang