Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Lernen mit VR-Brillen: Chancen und Herausforderungen in der beruflichen Ausbildung

Datum und Zeit: Freitag, 03.09.2021, 12:00-14:00 Uhr
Ort: online via Cisco Webex

Wie können digitale Medien in der beruflichen Bildung erfolgreich eingesetzt werden? Dieser Fragestellung geht die dritte Veranstaltung der INBAS Summerschool am Beispiel der sogenannten VR-Brille (Virtual Reality) nach. Um den Mehrwert für ihre Nutzung in der beruflichen Bildung einzukreisen, sollen Chancen und Grenzen ihres Einsatzes skizziert und didaktische Anforderungen sowie Inhalte und Ideen diskutiert werden.

In einem spannenden Vortrag mit anschließendem Erfahrungsaustausch sind hierzu vorgesehen: Kai Seifert und Detlef Steppuhn vom Erich-Gutenberg-Berufskolleg in Köln werden berichten, wie sie VR-Brillen erfolgreich an ihrer Schule einsetzen und welche schulischen Rahmenbedingungen hierfür erforderlich sind. Darüber hinaus stellt Miriam Mulders vom Learning Lab der Universität Duisburg-Essen das Projekt „HandLeVR – Handlungsorientiertes Lernen in der VR-Lackierwerkstatt“ vor. Am Beispiel der Fertigkeit „Lackieren“ im Ausbildungsgang Fahrzeuglackierer*in konnten hier didaktische Gelingensbedingungen für den Einsatz von VR-Brillen identifiziert werden.

Die Veranstaltung richtet sich an Akteur*innen der beruflichen Ausbildung sowie an Interessierte aus Partnerorganisationen und Netzwerken der beruflichen Bildung.

Anmeldung bis 27.08.2021:

Um eine verbindliche Anmeldung bis Freitag, den 27. August 2021, wird gebeten. Die Teilnahme an der Summerschool ist kostenlos.

Anmeldung über das Online-Portal eveeno

 

Zur Durchführung verwendet die INBAS GmbH das Videokonferenztool Webex.

Hinweise zur Datenverarbeitung sind abrufbar unter https://www.inbas.com/datenschutzhinweise-webex.

Kurzanleitung zur Einwahl (PDF 729KB)

 

Zurück zum Seitenanfang