Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Nachqualifizierung für Strafgefangene

Der Artikel gibt einen Einblick, wie und unter welchen Voraussetzungen modulare abschlussorientierte Nachqualifizierung in Haftanstalten in den Ländern des Südwestverbundes (Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland) eingeführt worden ist.

Das Projekt war Bestandteil des Programms "Perspektive Berufsabschluss", Förderinitiative "Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (2010 – 2013). Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war das Projekt noch nicht abgeschlossen.

Die Schriftenreihe richtet sich an Beteiligte aus den zahlreichen Projekten der Förderinitiative sowie an Praktikerinnen und Praktiker in der Nachqualifizierung.

Der Artikel weist auf den Strukturentwicklungsbedarf in den beteiligten Haftanstalten hin für die Einführung von (Nachqualifizierungs-) Angeboten. Denn der Stand in der berufsbezogenen Bildung in JVAen ist sehr unterschiedlich entwickelt, wie im Abschnitt über die "Bestandsaufnahme" dargestellt wird. In den Abschnitten über "Instrumente der Nachqualifizierung" und "Beispiele für Nachqualifizierungsangebote" werden die Ergebnisse des Projekts dargestellt, die mit den beteiligten JVAen realisiert werden konnten.


Zurück zum Seitenanfang