Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Ergebnisse, Konzepte und Perspektiven für die Berufsausbildungsvorbereitung (Berichte und Materialien Bd 17)

Deutschland - das von morgen - braucht gut ausgebildete junge Menschen. Und junge Menschen - die Bürgerinnen und Bürger von morgen - brauchen Perspektiven, die sich zuerst aus einer guten Ausbildung ergeben. Eine "Ausbildung für alle" bleibt daher wichtiges und erklärtes bildungspolitisches Ziel.

Um das Ziel "Ausbildungsabschluss" zu erreichen, sollen Jugendliche eine individuelle Qualifizierung und Förderung erhalten, die sie auf diesem Weg benötigen.

Dieser hohe Anspruch war Ansporn für die "Entwicklungsinitiative: Neue Förderstruktur für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf". Sie hatte es sich zur Aufgabe gemacht, in 24 Modellversuchen neue Konzepte für Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen zu entwickeln und zu erproben. Dabei sollte in erster Linie ein Paradigmenwechsel von der Maßnahmeorientierung zur Personenorientierung vollzogen werden, um tatsächlich bedarfsgerecht und individuell zu fördern.

Dieser Bericht fasst Ergebnisse aus sechs Jahren Entwicklungsinitiative zusammen, er stellt Erfolge dar und zeichnet Entwicklungslinien nach. Über konkrete Ergebnisse und Praxisberichte hinaus ist es ein Anliegen dieses Beriches, auch Hintergründe und Fachdiskussionen darzustellen, in deren Kontext neue Ideen und Reformen entstanden sind und weiter entstehen. Der Bericht möchte über die erreichten Veränderungen hinaus Anregungen geben für eine Weiterentwicklung der Berufsausbildungsvorbereitung - für einen maßgeblichen und anerkannten Teil der beruflichen Bildung in Deutschland.

Autorinnen und Autoren: Evelyn Borsdorf, Claudia Dellori, Martina Hörmann, Michael Kendzia, Christiana Klose, Petra Lippegaus, Andrea Mader, Hardy Merz, Gabriele Schünemann, Sabine Spiesmacher, Birgit Voigt, Joachim Winter, Frank Wiesener, Irene Wolf

Evelyn Borsdorf et al.: Ergebnisse, Konzepte und Perspektiven für die Berufsausbildungsvorbereitung. Reihe: Berichte und Materialien Bd 17, Offenbach (PDF 1.7MB)


Zurück zum Seitenanfang