Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Angelernt? Beruf gelernt! Mit Fachkräften erfolgreich in die Zukunft. Ein abschlussbezogenes Nachqualifizierungsprojekt der Stahlwerke Bremen

Die Nachqualifizierung der Stahlwerke Bremen ist ein gutes Beispiel dafür, wie eine Anpassung der Mitarbeiterkompetenzen an die sich verändernden Arbeitsprozesse, die technologische Entwicklung und die wirtschaftlichen Erfordernisse erfolgen kann.

Die Qualifizierung bei Stahlwerke Bremen setzt dabei die Standards beruflicher Nachqualifizierung, die sich im Rahmen der Modellversuche des Bundesinstituts für Berufsbildung von 1995 - 2001 als zentrale Erfolgs- und Qualitätskriterien erwiesen haben, in die betriebliche Praxis eines Großunternehmers um:

  • Flexible Gestaltung der Qualifizierung in modularer Weise mit Bezug zum Berufskonzept
  • Qualifizierung in enger Kooperation zwischen Betrieb und Bildungseinrichtung
  • Hoher Anwendungsbezug durch arbeitsintegriertes Lernen und Nutzung des Arbeitsplatzes als Lernort
  • Abschlussorientierte Ausrichtung und Zertifizierung, um Qualifizierungswege nachvollziehbar zu machen.

Die Modellprojekte des Bundesinstituts für Berufsbildung zeigten Wege auf, wie eine (Re-)Integration nicht-formal qualifizierter Gruppen in das Beschäftigungs- und Bildungssystem gelingen kann. Sie wiesen aber auch darauf hin, dass Koordination und Vernetzung zwischen Akteuren (vor allem Betrieben und Bildungsanbietern) für dauerhafte Erfolge nötig sind.

Das Projekt "Netzwerkqualifizierungswege für An- und Ungelernte – Teilvorhaben Wissenschaftliche Begleitung" zielt auf die Verbesserung der Beschäftigungs- und Arbeitsmarktchancen von nicht-formal qualifizierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch Kooperation und Vernetzung nationaler und regionaler Akteure ab, insbesondere von Betrieben und Bildungsanbietern. Die Projektaktivitäten konzentrieren sich auf drei Arbeitsschwerpunkte:

  • Aufbau regionaler Kooperationen aus Betreiben und Bildungseinrichtungen
  • Entwicklung und Durchführung von Workshops für das betriebliche und außerbetriebliche Ausbildungs-, Lehr- und Beratungspersonal
  • Evaluation der Kooperationsnetze und der Qualitätsverbesserung in der betrieblichen Nachqualifizierung junger Erwachsener mit besonderem Förderbedarf.

Die gemeinsame Broschüre der Aus- und Weiterbildungsabteilung der Stahlwerke Bremen und der INBAS GmbH ist ein Ergebnis dieser Netzwerkarbeit.

INBAS GmbH und Stahlwerke Bremen GmbH (Hrsg.): Angelernt? Beruf gelernt! Mit Fachkräften erfolgreich in die Zukunft. Ein abschlussbezogenes Nachqualifizierungsprojekt der Stahlwerke Bremen, Bremen 2005 (PDF 2.08MB)


Zurück zum Seitenanfang