Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Abschlussbericht zur Evaluation der Förderinitiative "Regionales Übergangsmanagement"

Der Übergang von der Schule in Ausbildung und Arbeit stellt nach wie vor eine wichtige Schwelle im Lebenslauf junger Menschen dar. Obwohl die Zahl der junger Menschen, die nicht in den Beruf, sondern in das sogenannte Übergangsystem einmünden, nicht zuletzt aufgrund demografischer Entwicklungen rückläufig ist, kann davon ausgegangen werden, dass eine Gruppe von rund 180.000 jungen Menschen auch in Zukunft Angebote im Übergang Schule – Beruf wahrnehmen wird.

Dabei hat die Unübersichtlichkeit infolge der Vielfalt und der Vielzahl von Förder- und Qualifizierungsmaßnahmen, durchgeführt und finanziert von den verschiedensten Akteuren, nicht nur bei jungen Menschen beispielsweise zu vergleichsweise langen Verweilzeiten geführt, auch Praxis, Politik und Wissenschaft sehen einen dringenden Änderungsbedarf in diesem Handlungsfeld. Infolgedessen engagierten sich in den vergangen Jahren nicht nur verschiedene Akteure auf Bundesebene, auch auf Länderebene und in den Kommunen sind eine Vielzahl an Aktivitäten, Programmen und Initiativen angestoßen und umgesetzt worden.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hatte als einer der zentralen Akteure auf Bundesebene im Rahmen der Qualifizierungsinitiative "Aufstieg durch Bildung" der Bundesregierung im Jahr 2008 das Programm "Perspektive Berufsabschluss" mit der Förderinitiative 1 "Regionales Übergangsmanagement" (RÜM) und Förderinitiative 2 "Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung" als Reaktion auf diese Unübersichtlichkeit aufgelegt.

Mit der Evaluation des Regionalen Übergangsmanagements wurde das Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik GmbH (INBAS GmbH) beauftragt.

Das Erkenntnisinteresse der Evaluation der Förderinitiative 1 zielte insbesondere auf die Überprüfung der Zielerreichung und der Wirkungen ab, um auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse Empfehlungen für weiterführende bildungspolitische Maßnahmen zu erarbeiten. Zudem sollten die Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit untersucht werden.

2014 legte die Evaluation den Abschlussbericht vor.

Der vorliegende Evaluationsbericht wurde im Rahmen des Auftrags Evaluierung der Förderinitiative "Regionales Übergangsmanagement" im Rahmen des BMBF-Programms "Perspektive Berufsabschluss" erstellt. Auftraggeber war das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Aram, Elisabeth / Lenz, Bianca / Schünemann, Gabriele / Seyfried, Erwin: Evaluation der Förderinitiative "Regionales Übergangsmanagement". Abschlussbericht. Reihe Wissenschaft und Forschung, Band 2 (Hrsg. INBAS GmbH), Offenbach 2014 (PDF 1.7MB)


Zurück zum Seitenanfang