Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Projekt

Begleitung und Moderation des Prozesses der Überarbeitung von Stellenbeschreibungen für die Angestellten einer Einrichtung der Lebenshilfe

Auftraggeber / Förderung durch: Lammetal-Werkstätten Lamspringe GmbH

Projektbeginn: 01.10.2014

Projektende: 30.09.2015

Land: Deutschland

Projektziele

Die Lammetal-Werkstätten Lamspringe (LWL) GmbH hat INBAS beauftragt, die Überarbeitung aller Stellenbeschreibungen, die für die unterschiedlichen Funktionsstellen (Angestellte) innerhalb dieser Einrichtung der Lebenshilfe vorliegen, zu begleiten. Eine Grundlage dafür bilden die mittels der DACUM-Methode erarbeiteten beruflichen Tätigkeitsprofile. Diese dienen neben anderen Referenzen als Rahmen für die Überarbeitung der Stellenbeschreibungen im Hinblick auf vorab festgelegte Qualitätsstandards.

Die aktualisierten Stellenbeschreibungen sollen im Unternehmen unterschiedliche Funktionen erfüllen: Sie sind ein wichtiges Organisationsinstrument, da sie die Aufbau- und Ablauforganisation der LWL widerspiegeln. Sie beschreiben das jeweilige Tätigkeitsgebiet, Verantwortlichkeiten und Kompetenzen. Auf dieser Grundlage können zukünftig Stellenbewertungen vorgenommen werden. Darüber hinaus lassen sie sich für die Erarbeitung von Anforderungsprofilen, für eine professionelle Stellenbesetzung (Stellenausschreibungen), für Gespräche mit den Angestellten, die Erstellung von Arbeitszeugnissen sowie die Personalentwicklung nutzen.

Vorgehensweise

  • Zunächst wird der konkrete Überarbeitungsbedarf auf der Grundlage einer Dokumentenanalyse erhoben, mit der Auftraggeberin diskutiert und abgestimmt.
  • Anschließend erarbeitet INBAS unter Berücksichtigung der aktuellen Anforderungen eine Mustervorlage für das Raster sowie exemplarisch eine (Muster-)Stellenbeschreibung.
  • Auf der Grundlage der mit der Auftraggeberin abgestimmten Vorlagen erstellt INBAS danach sukzessive die Stellenbeschreibungen für alle Funktionsstellen im Angestellten-Bereich der LWL.
  • Um die Rückmeldungen der Angestellten zu den erarbeiteten Stellenbeschreibungen einzuholen, wird pro Bereich eine Gruppendiskussion mit ausgewählten Vertretern und Vertreterinnen des Bereichs unter Moderation von INBAS durchgeführt.

Zu erwartende Ergebnisse

Es liegen ca. 40 überarbeitete (teils neu erarbeitete) Stellenbeschreibungen vor, die den aktuellen einrichtungsinternen Qualitätsstandards entsprechen. Aufgrund des partizipativen Ansatzes besteht in der Einrichtung ein weitgehend einheitliches Verständnis über die Bedeutung und Qualität von Stellenbeschreibungen.

Kontakt

Birgit Voigt, INBAS GmbH, Büro Berlin
E-Mail: voigt@remove-this.inbas.com

Zurück zum Seitenanfang