Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Projektbeschreibung

Wissenschaftliche Begleitung der Erprobung und Evaluierung des Hessischen Rahmenlehrplans zur Altenpflegeausbildung (EVA-A)

 

Auftraggeber / Förderung durch: Hessisches Sozialministerium

Projektbeginn: 01.12.2004

Projektende: 31.12.2008

Land: Deutschland

 

Projektziele

Für die Erarbeitung von Rahmenlehrplänen für den Unterricht an Berufsschulen führte die Kultusministerkonferenz im Mai 1996 das Lernfeldkonzept ein. Dieser pädagogische Ansatz geht davon aus, dass an die Stelle der fächerbezogenen Lehr-/Lerngestaltung die Bezugnahme auf konkrete Handlungsfelder und entsprechende berufsbezogene Handlungskompetenzen getreten ist, die konstitutiv für den Lehr-Lern-Prozess und die Lerninhalte sind.

Die Kommission Rahmenlehrplan Altenpflege – zugeordnet dem Hessischen Sozialministerium – legte im August 2003 einen

"Entwurf Rahmenlehrplan für die Altenpflege in Hessen" vor. Der Rahmenlehrplan ist die Grundlage für die Entwicklung curricularer Bausteine. Er orientiert sich am Lernfeldkonzept. Das Ziel ist ein hoher Standard in der Altenpflegeausbildung.

Im Mittelpunkt des Modellversuchs stand deshalb die Auswertung des Ergebnis- und Prozessnutzens des Rahmenlehrplans für die Weiterentwicklung der Altenpflegeausbildung. Dabei konzentrierte sich die Evaluation der Umsetzung des Rahmenlehrplans auf die Struktur, Prozess- und Ergebnisqualität der Lehr-/Lerngestaltung.

Ein weiteres Anliegen des Modellversuches war es, die Implementierung der curricularen Bausteine und Unterrichtsmaterialien konzeptionell zu fördern.

Im Einzelnen umfasste dies die folgenden Ziele:

  • Die Entwicklung von Unterrichtsmaterialien wird wissenschaftlich fundiert.
  • Die Erprobung der Unterrichtsmaterialien wird begleitet und evaluiert.
  • Für 14 altenpflegerische Lernfelder des Rahmenlehrplans wird mindestens jeweils ein evaluierter Baustein ausgearbeitet.
  • Die Ergebnisse und Vorgehensweisen der Begleitung und Evaluation werden detailliert dokumentiert.

 

Leistungen im Überblick

  • Entwicklung eines Konzeptes zur Unterstützung und Erprobung des Curriculums
  • Entwicklung eines Evaluationskonzeptes
  • Erstellung einer Handreichung
  • Erstellung eines Abschlussberichtes
  • Erarbeitung einer Empfehlung

 

Beteiligte

Landesweiter Modellversuch unter Beteiligung von 6 Altenpflegeschulen:

  • Altenpflegeschule Wiesbaden (Caritasverband für die Diözese Limburg e.V.)
  • VDAB - Schulungszentrum, Altenpflegeschule Ortenberg
  • Hufeland-Haus Altenpflegeschule, Frankfurt am Main
  • Altenpflegeschule des Lahn-Dill-Kreises
  • Altenpflegeschule Homberg/ Efze (AWO Bezirksverband Hessen-Nord e.V.)
  • Altenpflegeschule Bensheim

 

Kontakt

Heike Blumenauer, INBAS GmbH
E-Mail: blumenauer@remove-this.inbas.com

Tina Bickel, INBAS GmbH
E-Mail: bickel@remove-this.inbas.com

 

Weiterführende Informationen

Projekt-Website:
www.altenpflegeausbildung-hessen.inbas.com

Zurück zum Seitenanfang