Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Projektbeschreibung

Netzwerkmanagement der "Lernenden Region Offenbach – Netzwerk Offenes Lernen"

 

 

Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Europäischer Sozialfonds
Laufzeit: Planungsphase: Juli 2001 - Juni 2002
1. Durchführungsphase: 01.11.2002 - 30.06.2004
2. Durchführungsphase: 01.07.2004 - 30.06.2006
Vertiefung: 01.07.2006 - 31.12.2007
Land:
Deutschland

Als federführende Institution hat die Stadt Offenbach in einer ersten Durchführungsphase (01.09.2002 bis 30.06.2004) gemeinsam mit INBAS und weiteren Kooperationspartnern das "Netzwerk Offenes Lernen Offenbach" im Rahmen des Förderprogramms „Lernende Regionen – Förderung von Netzwerken" aufgebaut. Wie in der ersten Durchführungsphase hat die Stadt Offenbach entschieden, INBAS auch in der zweiten Phase der Durchführung sowie in der Vertiefungsphase mit der Aufgabe des Netzwerkmanagements zu beauftragen.

Ziele des Projekts

  • Durch den Aufbau, die Pflege und die Weiterentwicklung des Netzwerks Offenes Lernen Offenbach sollen Impulse für eine neue Lernkultur in der Region gesetzt werden. Vor allem die Bereitschaft von Individuen und Organisationen zu einer kontinuierlichen Auseinandersetzung mit den jeweils aktuellen Lern- und Qualifizierungsanforderungen wurde gefördert und durch neue Angebotsformen, die das eigenständige Lernen begünstigen, beantwortet.
  • Die Bereitschaft und die Fähigkeit zum lebenslangen Lernen soll als ein wichtiges Thema für den Wandel in der Region platziert werden. Dabei trägt das Netzwerk zur sozialen Integration bei, indem bildungsferne und benachteiligte Personen zu Bildungsaktivitäten motiviert und die Verknüpfung der Bildungsbereiche intensiviert sowie ihre wechselseitige Durchlässigkeit erhöht werden. Lernförderung und Qualifikationserwerb sollen durch neue Lernarrangements erleichtert werden, damit höhere Bildungsbeteiligung für alle Bevölkerungsgruppen erreicht wird.
  • Die Verantwortlichen in den Bildungsinstitutionen erprobten im Rahmen des Netzwerks Offenes Lernen Offenbach neue Lehr- und Lernkonstellationen und strebten an, hergebrachte Strukturen zu überprüfen und gegebenenfalls zu modifizieren.
  • Beschäftigungsfähigkeit der Arbeitslosen sowie der Arbeitsplatzerhalt für die erwerbsfähige Bevölkerung sollen durch Lernmöglichkeiten, die die Innovationskraft und Kompetenzerweiterung der Personen fördern, gesichert werden.

Thematische Schwerpunkte

In der zweiten Durchführungsphase wurden die in der ersten Phase aufgebauten Teilprojekte weiterentwickelt. Es handelte sich dabei um

  • das Teilprojekt "Selbstlernzentrum"(Träger: Gemeinnützige Offenbacher Ausbildungs- und Beschäftigungsgesellschaft mbH (GOAB).
  • das Teilprojekt "Offenes Lernen im Internet" mit den Teilprodukten "Bildungsnetz Rhein-Main" und "Lerno.de, der Lernwegweiser im Internet" (Träger: Jugendamt Offenbach/Jugendbildungswerk.

 

Leistungen des Netzwerkmanagements im Überblick

  • Koordination und Überwachung des Gesamtprojektverlaufs
  • Ergebniscontrolling von Meilensteinen
  • Konzeptionsberatung bei der Präzisierung und Weiterentwicklung der Konzeption
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Berichten und Anträgen
  • Fortlaufende Erweiterung und Weiterentwicklung des Netzwerks durch Integration neuer Partner
  • Gewährleistung des Informationsflusses im Netzwerk sowie Quervernetzung der drei Teilprojekte
  • Vorbereitung, Moderation und Dokumentation der Steuerungsgruppensitzungen sowie der Netzwerkkonferenzen
  • Mediation bei auftretenden netzwerkinternen Problemen.

Weiterführende Informationen

Website Netzwerk Offenes Lernen Offenbach:
www.offeneslernen.de

Zurück zum Seitenanfang