Servicestelle Weiterbildung

Kompetenzfeststellungsverfahren DIA-TRAIN

DIA-TRAIN steht für DIAgnose und TRAINing.

DIA-TRAIN besteht aus sieben verschiedenen Verfahren:

  • ein Sozialtraining mit 17 Übungen
  • ein biographisches Interview
  • ein Kreativitätstraining
  • 12 erlebnispädagogische Übungen
  • ein zweitägiges Assessment-Center mit 9 Aufträgen
  • ein Lerntraining
  • eine Zukunftswerkstatt.

Mit diesem Verfahren werden Kompetenzen von Jugendlichen untersucht und trainiert, die Hilfestellung beim Übergang von der Schule ins Berufsleben brauchen.
 

DIA-TRAIN wurde konzipiert für Einrichtungen und Schulen, die mit Jugendlichen im Übergang Schule-Beruf arbeiten:

  • Beratungsstellen
  • Jugendwerkstätten
  • allgemeinbildende Schulen
  • Berufsschulen.
     

Ziele und Standards von DIA-TRAIN:

Kompetenzansatz
DIA-TRAIN will die Kompetenzen und Ressourcen der Jugendlichen entdecken und den Jugendlichen selbst bewusst machen. Dabei geht es um die vorhandenen Stärken, nicht um die Schwächen

Prozessorientierung
Die DIA-TRAIN-Ergebnisse bilden eine fundierte Grundlage für die individuelle Förderung, die Diagnose ist auf den Förder- und Entwicklungsprozess ausgerichtet. Deshalb werden Empfehlungen und konkrete Ansatzpunkte für eine individuelle Förderung erarbeitet. Diagnose und Förderprozess bilden eine Einheit.

Kontrollierte Subjektivität
DIA-TRAIN bietet Fachkräften eine Qualifizierung und das Handwerkszeug, um ihre diagnostische Professionalität zu steigern. DIA-TRAINer/innen werden geschult in der Beobachtung und Beurteilung von Verhaltensweisen. Die Fortbildung, die gezielte Beobachtung und Auswertung sowie die Arbeit im Team helfen ihnen, fundiert zu beurteilen.

Sozialpädagogische Orientierung
Alle Verfahren sind so ausgewählt, dass sie von sozialpädagogischen und werkpädagogischen Fachkräften mit einer DIA-TRAIN-Fortbildung verantwortlich durchzuführen sind.

Ganzheitlichkeit - Lebensweltorientierung
DIA-TRAIN sieht die einzelnen Jugendlichen als individuelle Persönlichkeiten in ihrem jeweiligen sozialen Kontext. Die Verfahren sprechen unterschiedliche Sinne und Lernkanäle an und orientieren sich in ihrer Gestaltung an den Lebenswelten der Jugendlichen.

Partizipation
Im Mittelpunkt stehen die Jugendlichen. Sie selbst sollen ihre Lern- und Entwicklungsprozesse steuern und zu Problemlösungen finden. DIA-TRAIN motiviert und macht Spaß.

Unsere Seminarangebote zu DIA-TRAIN:

Kontakt

 
Sie erreichen das Team der Servicestelle Weiterbildung unter:
069 27224-840 oder weiterbildung@inbas.com.

 
Wer wir sind
Wer wir sind