Entwicklung von Berufsprofilen mit Hilfe der DACUM Methode

Ein Schwerpunkt der internationalen Zusammenarbeit von INBAS liegt in der Unterstützung der Partnerländer in der Modernisierung ihrer Ausbildungssysteme und insbesondere in der Standardisierung der Berufsbildungsangebote in Anlehnung an die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes. Ein weltweit bewährtes Instrument zur Identifizierung und Visualisierung von beruflichen Anforderungen ist die aus Nordamerika stammende DACUM (Develop A CurriculUM) Methode.

In 2-tägigen DACUM Workshops, bestehend aus einem Panel von erfahrenen Berufspraktikern und unter Anleitung eines speziell ausgebildeten Moderatorenteam wird ein Berufsprofil (DACUM Chart) für einen bestimmten Beruf erarbeitet, welches in Form einer Matrix die berufsrelevanten Tätigkeiten (Duties und Tasks) sowie die dazugehörigen „Enablers“ auflistet (Wissen und Fertigkeiten, persönliche Charakteristika, Arbeitsmittel). INBAS verfügt über einen Pool an ausgebildeten DACUM Moderatoren sowie eine Ohio State University-lizenzierte DACUM Master-Trainerin und kann damit nicht nur DACUM Workshops im Kundenauftrag durchführen sondern auch Projektkapazitäten in diesem Bereich aufbauen. Darüber hinaus beschäftigt sich INBAS seit vielen Jahren mit der Weiterentwicklung der DACUM Methode als Input für Curriculumentwicklung und -revision sowie für die Entwicklung von Prüfungs- und Zertifizierungssystemen.

INBAS bietet DACUM-Kurse bzw. Kurse zur Entwicklung von Prüfungsaufgaben in Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch, Türkisch und Rumänisch an.


Kontakt

INBAS Internationale Projekte, Büro Mainz
Annett Hilpert, hilpert@inbas.com

 

 
Wer wir sind
Wer wir sind