Zum Inhalt springen

idb - die flexible Softwarelösung für Ihre Bildungsmaßnahmen mit Anbindung zu eM@w und LBR. Mehr erfahren

Transparente Preisgestaltung - Ganz ohne versteckte Kosten! Mehr erfahren

Wir lassen Sie nicht hängen - ob Support im Alltag oder Schulungsangebote, fragen Sie uns! Mehr erfahren über Support oder Schulungen.

Datenschutzkonform und Zukunftssicher - ob neue gesetzliche Anforderungen oder Anpassungen der Schnittstellen, wir halten idb up to Date!

Freiheit für Sie und Ihre IT-Abteilung - keine Installationen notwendig, Updates und Datensicherung inklusive! Mehr erfahren

Einzelträger oder Bietergemeinschaft - volle Flexibilität innerhalb von Trägerkonsortien, unabhängig vom Provider. Mehr erfahren

Sie sind hier:

idb - das INBAS Datenbanksystem: modulare Software für Bildungsträger, elektronische Fallakte und eM@w-Provider

Internetgestützt - flexibel einsetzbar

idb steht für eine internetgestützte, flexibel einsetzbare Softwarelösung zur Bewirtschaftung aller Maßnahmen über die von der Bundesagentur für Arbeit eingeführten eM@w-Schnittstelle sowie das Verwalten von eigenen Maßnahmen, Angeboten und Teilnehmenden.

Ergebnis langjähriger Erfahrung in Theorie und Praxis

  • erfüllt die datenschutzrechtlichen Anforderungen, ist zukunftssicher, da sie fortlaufend weiterentwickelt und für andere Maßnahmenarten erweitert wird
  • ist ohne Software-Installation von jedem beliebigen Arbeitsplatz mit Internetanschluss aus nutzbar
  • ist auf einem Internetserver installiert ─ für Updates entsteht beim Kunden kein Aufwand

eM@w-kompatibel

Die Datenbank idb erfüllt die inhaltlichen und technischen Anforderungen der elektronischen Maßnahmeabwicklung eM@w, die von der Bundesagentur seit Sommer 2007 zunächst  für den Verfahrenszweig Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BvB) eingeführt wurde.

Alle von der BA geforderten Meldungen, Informationen und Genehmigungen können aus der Datenbank generiert und über die eM@w-Schnittstelle mit der Arbeitsagentur kommuniziert werden.

In Folge der Erweiterung von eM@w seit September 2008 wurde die Datenbank auf Maßnahmen der Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE), Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH), Reha Aus- und Weiterbildung sowie Berufseinstiegsbegleitung (BerEb) erweitert. Galt das Verfahren der elektronischen Maßnahmeabwicklung (eM@w) bis 2014 nur für Arbeitsmarktdienstleistungen im Rechtskreis SGB III, wurde es ab April 2014 nach einer Pilotphase mit mehreren Jobcentern auf die Arbeitsgelegenheiten (AGH) und damit auf den Rechtskreis des SGB II ausgeweitet. idb wirkte bei der Erprobung im Rahmen der Pilotphase mit.

Fachlich fundiert

idb baut auf die fachlichen Standards auf, die in den Modellversuchen der Entwicklungsinitiative: "Neue Förderstruktur für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf" erarbeitet wurden.

Auf der Basis der dort erprobten Konzepte, Verfahren und Standards gibt die Datenbank den nutzenden Bildungsträgern die Möglichkeit, Ergebnisse der Eignungsanalyse zu dokumentieren und auf dieser Grundlage individuelle Qualifizierungs- und Förderpläne zu erstellen und umzusetzen.


Das sagen unsere Kunden

"Der Berufsbegleitende Dienst im Kreis Neuss gGmbH ist seit einigen Jahren Kunde bei Ihnen. Ganz besonders hervorheben möchte ich die Unterstützung des Supports- die Kollegen melden sich umgehend - sind stets freundlich und zuvorkommend und navigieren den Anrufenden kompetent und ruhig durch das System. Ihr Lösungsansatz ist praxisnah und zielführend. Haben Sie vielen Dank – so macht es Spaß Probleme aus dem Weg zu räumen."

Ulla Füßer, Bildungsbegleiter/ Sozialer Dienst BBB AL

Das sagen unsere Kunden

"Ich möchte mich herzlich bedanken für die sehr gute Unterstützung durch Sie als Supportteam. Besonders Herr Lauberger hat mich vor allem in den ersten Jahren meiner Tätigkeit als Sozialpädagogin in der Arbeit mit idb vielfach unterstützt. Auch bei wiederkehrenden Fragen und Problemen zeigte er eine Engelsgeduld und konnte mir durch seine ruhige, zielgerichtete Art zu immer mehr Sicherheit in der Arbeit mit dem Programm verhelfen. Auch bei weiterführenden Anfragen, die ich über das Programm an den Support stellte, wurde mir umgehend geantwortet und die aufgetretenen Schwierigkeiten konnten somit zeitnah gelöst werden. Vielen Dank!“

Sandra Drewing, Gemeinnützige Werkstätten Oldenburg e.V.

Das sagen unsere Kunden

„Es ist mir wichtig, Ihnen für die überaus angenehme Zusammenarbeit in den vergangenen vier Jahren meinen Dank auszusprechen. Über das angenehme hinaus war sie von überdurchschnittlicher hoher Kompetenz und stets zeitnaher Hilfe geprägt. Sollte Sie ein potentieller Kunde um eine Referenz bitten, dürfen Sie die Gemeinde Eitorf sehr gerne benennen."

Bartel Giersig, Gemeindeverwaltung Eitorf

Das sagen unsere Kunden

„Als idb-Nutzer der 1. Stunde haben wir aktiv mit verfolgt bzw. davon profitiert, wie das Programm gewachsen ist, wie es von „Jahr zur Jahr“ verbessert und erweitert wurde. Wenn man sich in das System eingearbeitet hat, ist die Handhabung einfach, für den täglichen Gebrauch gut nutz-, und anwendbar. Weiter ist äußerst positiv festzustellen, dass die Zusammenarbeit mit dem Support sehr gut ist. Durch den Telefonsupport gibt es kurze Wege, auch bei der Nutzung des Support-Tickets erfolgt relativ kurzfristig eine entsprechende Rückmeldung. Der/Die Anwender haben bei INBAS die Möglichkeit, kurzfristig von einem kompetenten Team, sehr freundlich und hilfsbereit, unterstützt zu werden. Als Anwender ist es äußerst positiv, mit einem Team zusammenzuarbeiten, welches auch von Beginn an das System mit entwickelt hat und stets für Hinweise/Neuerungen und Tipps von denen, die täglich das System nutzen, offen ist."

Iris Graße, Bildungsbegleiterin, Förderungsgesellschaft für Bildung mbH, Bremerhaven

Das sagen unsere Kunden

"Herzlichen Dank, liebes idb Team, auch wenn es mal nicht auf Anhieb klappt mit der Umsetzung unserer Programmierwünsche, Sie bleiben dran! Klasse!!! Die ajb GmbH nutzt seit 10 Jahren idb und wir sind durchgängig v.a. mit dem sehr kompetenten, geduldigen und immer schnell erreichbaren Support höchst zufrieden. Das idb-Programm erklärt sich fast von selbst, ist sehr benutzerfreundlich und es lässt sich entsprechend gut damit arbeiten. Im Laufe der Jahre wurde es etwas unübersichtlich, Insbesondere, was den Listengenerator anbelangt, aber das ist wohl bei der Vielzahl der unterschiedlichen Maßnahmen, die mittlerweile idb nutzen können, nicht anders realisierbar. Machen Sie weiter so und Glückwünsche zum 10 Jährigen! Mit freundlichen Grüßen, auch im Namen meines Reha Teams."

Regina Bücheler, gemeinnützige Gesellschaft für Jugendberatung und psychosoziale Rehabilitation

Das sagen unsere Kunden

"Als Unternehmensverbund Lernen fördern e.V. Kreisverband Steinfurt nutzen wir die idb seit vielen Jahren. Die Datenbank bietet uns die dokumentatorischen Möglichkeiten, die zur Kommunikation mit den Auftraggebern und zur Betreuung unserer Teilnehmer:innen notwendig sind. Darüber hinaus bietet der Support eine sehr kundenfreundliche und schnelle Reaktion auf Anpassungswünsche und Fragen. Gerade in der Umsetzung der neuen Maßnahme AsA flex wird eine gelassene Kommunikation gewährleistet und eine professionelle Umsetzung garantiert. Unsere Empfehlung: Nutzen!"

Detlef Bolte, Leiter Bildung und Teilhabe, Lernen fördern Unternehmensverbund

 

Zurück zum Seitenanfang